Bundeskampfrichterreferent Dirk Schallhorn zu Besuch in Berlin

Am vergangenen Wochenende, genauer gesagt Samstag den 12.03.2016, lud die BKBU e.V. zu einem Kampfrichterlehrgang ein. Als großes 'Special' wurde der Bundeskampfrichterreferent, Dirk Schallhorn, aus Hamburg geladen.  

Dirk ist kein unbeschriebenes Blatt in der Kampfrichterszene. Mit regionalen, nationalen und internationalen Turnieren zählt Dirk Schallhorn seit Jahren zu den besten Kampfrichtern weltweit. Dirk, der sich in jeder Disziplin bestens auskennt und auch auf WM und EM in jeder Disziplin geschiedst hat, hat mit Helge Lohmann (Hamburg) zur JHV WAKO Deutschland e.V. anfang diesen Jahres das Amt des Bundeskampfrichterreferenten für Antje Schorn angetreten.
Dirk Schallhorn ist seit Jahren auf der internationalen Bühne unterwegs und hat sich zuletzt auf die Ringdisziplinen spezialisiert.
Am 12.03.2016 war es dann soweit, Dirk Schallhorn nahm den weiten Weg nach Berlin auf sich, um engagierte und interessierte Kampfrichter/Innen aus Berlin-Brandenburg mit Begleitung von Ulf Hauck zu Beschulen.
23 Teilnehmer/Innen fanden den Weg in die Räumlichkeiten des SC Lurich 02 e.V., unter Leitung von Nils Thiede - welcher den Raum spontan für dieses Seminar zur Verfügung stellte.
Pünktlich gegen 10.00 Uhr begann Dirk Schallhorn mit dem Seminar und der visuellen Begleitung einer Power Point Präsentation. 

 Dies diente der besseren Ansicht und Verständlichkeiten von Lehrgangsinhalten. Ganze sechs Stunden wurden mit thematisch, theoretischen Themen, aber auch fachbezogenen Fragen verbracht, wo am Ende vier angehende Kampfrichter/Innen aus Berlin-Brandenburg einen Kampfrichtertest für die provisorische Lizensierung schrieben. Das Ergebnis steht noch aus.

 Am Ende verließen alle Teilnehmer/Innen, begeistert von Dirk Schallhorns Präsentation, die Örtlichkeiten und machten sich wieder auf den Heimweg.

Das Präsidium der BKBU e.V. bedankt sich recht herzlich bei Dirk Schallhorn und seinen unermüdlichen Einsatz auch überregional Kampfrichter/Innen anzulernen und auszubilden. Wir, die BKBU e.V., finden, dass dies der richtige Weg ist, um ein gemeinsames 'Level' zu erreichen ! 
Bis zu den German Open !